Yoga ist eine Reise zu dir selbst

In unserer heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Durch den Stress und das Rennen im Alltag vergisst man leider allzu oft den Fokus auf sich selbst; man muss ja schließlich funktionieren und vor lauter Funktionieren verlieren wir aber den Zugang zu uns selbst, zu unserem Herzschlag, zu unserer Seele. Und dann kann es leicht passieren, dass wir dieses Funktionieren-Müssen sehr lange Zeit mitspielen können, aber irgendwann geht es nicht mehr.

Erkenn was dir gut tut und was dich krank macht

Meistens beginnt es mit körperlichen Symptomen wie Verspannungen, Bluthochdruck, Schwindel, Rückenschmerzen, Magenschmerzen usw. Unser Körper sendet uns Signale, aber diese werden oft noch ignoriert, so lange es geht. Und es setzt sich eine Negativspirale in Gang, der Leidensdruck wächst. So weit sollte es aber gar nicht erst kommen. In unserer heutigen Zeit stehen uns viele „alte Medizinen“ zur Verfügung, die uns helfen, uns auf den Weg zu machen, um wieder ein Gefühl davon zu bekommen, was es bedeutet ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen. Eine dieser alten Medizinen ist das Yoga Indiens. Es ist ein Weg, der uns hilft, wieder den Einklang zwischen Körper, Geist und Seele zu spüren und zu erfahren. Der Körper ist der Tempel unserer Seele, und so ist es außerordentlich wichtig, gut mit unserem Körper umzugehen, sorgsam, liebevoll und achtsam mit ihm zu sein, damit sich unsere Seele darin wohlfühlt, und nur in dieser Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele ist ein glückliches und zufriedenes Leben möglich.

Wohlbefinden durch den traditionellen Yogaweg

In unserer heutigen, modernen Zeit gibt es viele unterschiedliche Yogaformen. Mir ist es wichtig Yoga in der ursprünglichen Tradition zu unterrichten. Die Essenz des traditionellen Yoga ist es, über die harmonische Verbindung von Körper, Geist und Seele zu einer ganz besonderen Qualität in unseren Gedanken und in unserem Inneren zu kommen – eine Qualität des Friedens, der Stille und des inneren Glücks.

Harmonie zwischen Körper und Atem

Traditionelles Yoga ist ein jahrtausendealter Medizinpfad aus Indien für Körper, Geist und Seele, der uns Menschen dabei unterstützt gesund zu bleiben oder wenn nötig eine Verbesserung des Gesundheitszustandes herbeizuführen bei regelmäßiger Praxis.

Im traditionellen Yoga steht der Atem immer im Vordergrund, die Körperübungen werden dem Atem angepasst. Jeder Mensch hat seinen eigenen Rhythmus und durch dieses Zusammenspiel von Atem und Körper kannst du dich bewusst mit deinem persönlichen Rhythmus verbinden. Dies ist eine Wohltat in der schnelllebigen Zeit heute.

Die Yogasutren des Patanjali – das bedeutendste Werk für traditionelles Yoga

Der traditionelle Yogaweg wird in den alten Schriften als achtgliedriger Weg beschrieben. Die ersten Schritte bestehen aus Körperarbeit.

Diese Körperarbeit umfasst Atemübungen (Pranayama), Yogastellungen (Asanas) und Endentspannung (Shavasana). Später kommt dann die Meditation hinzu. Diese Körperarbeit ist wichtig, da sie uns hilft unseren Geist zur Ruhe zu bringen und wieder in Kontakt mit unserem Innersten zu treten, uns zu spüren. Und wenn dieser Kontakt einmal wiederhergestellt ist, kann man Schritt für Schritt weitergehen bzw. werden sich manche Schritte ganz von alleine ergeben.

Achtsamkeit im Innen wie im Außen

Durch Yoga kommt unsere Lebensenergie wieder in Fluss, unser Körper wird Schritt für Schritt wieder beweglicher und flexibler und dies hilft dann letztendlich auch unserem Geist, wieder flexibel zu werden, und manchmal oder besser gesagt sehr oft geschieht es, dass sich alte festgefahrene Verhaltensmuster und Strukturen wie von alleine verabschieden, weil wir erkennen, dass sie uns nicht mehr gut tun.

Dein Herz blüht auf

Yoga bringt immer eine starke Verbindung mit deiner Herzensenergie und hilft dir in die Selbstliebe zu kommen, die letztendlich die Voraussetzung dafür ist, der Welt und dem Außen mit Liebe, Mitgefühl und einem strahlenden Herzen begegnen zu können.

Wie unterrichte ich Yoga?

Ich unterrichte traditionelles Hatha-Yoga in Form von Einzelunterricht oder in Kleingruppenkursen.

In meinem Yogaunterricht steht ein achtsamer Umgang mit der Atmung im Vordergrund, und die Yogastellungen (Asanas) erfolgen in harmonischem Zusammenspiel mit der Atmung. Der Unterricht wird von meinen Yogaschüler*innen als sanft und kraftvoll zugleich erlebt.

In meinen Yogakursen sind alle Menschen willkommen, besonders jene die glauben sie seien für Yoga zu unbeweglich – im traditionellen Hatha-Yoga werden die Yogastellungen individuell angepasst, sodass jede*r Yoga praktizieren kann.

Eine traditionelle Hatha-Yoga-Einheit dauert 90 min und besteht aus Atemübungen (Pranayama), Yogastellungen (Asanas) und Endentspannung (Shavasana).

Mein Yogaunterricht erfolgt sehr persönlich und ich versuche auf meine Yogaschüler*innen bestmöglich einzugehen. Aus diesem Grund unterrichte ich nur in Kleingruppen mit max. 10 Teilnehmer*innen. Ich unterrichte in 10-Wochen-Kursen. So ein 10-Wochen-Kurs ist aufeinander aufbauend und wird unter einem bestimmten Thema geführt. Das bedeutet, dass ein Kurs immer über 10 Wochen geführt wird, da ein regelmäßiges und kontinuierliches Üben sehr wichtig ist, und es in unserer heutigen Zeit hilfreich ist, wenn man einen Fixpunkt in der Woche hat, und dies ist dann die Yogastunde bei mir. Nach persönlicher Vereinbarung ist auch ein Schnuppern und / oder Einstieg in einen laufenden Kurs möglich.

Es gibt 10-Wochen-Kurse für Anfänger, für geübte Yogi*nis, für Schwangere und mein besonderes Special für Mummy&me (Mama oder Papa mit Baby).

Meistens ist die erste positive Veränderung bereits nach der ersten Übungseinheit spürbar – du fühlst dich ganz einfach gut!

Was solltest du wissen, wenn du zu mir in den Yogaunterricht kommst?

Bitte mind. 2 Stunden vorher nichts Schweres mehr essen!

Für den Yogaunterricht empfehle ich bequeme Kleidung mitzunehmen und es ist für dich gut, dich etwa 15-20min vor dem Beginn einzufinden, damit du Zeit zum Ankommen hast. Gerne kannst du deine persönlichen Yogasachen mitnehmen, wenn du das möchtest – an allen Kursorten sind alle Yogautensilien vorhanden und werden gratis zur Verfügung gestellt (Matten, Gurte, Klötze, Meditationskissen).

Der Kursort, 1130 Wien, Trauttmansdorffgasse 19/8  ist öffentlich sehr gut erreichbar.

Anmeldeformular

Bitte wähle Deine gewünschte Veranstaltung aus:

Alle mit *gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die Übermittlung des Kontaktformulars erfolgt gesichert mit SSL/TLS. Ebenso senden wir Emails nur verschlüsselt.

Deine Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich der Bearbeitung Deiner Anmeldung! Hier findest Du unsere Datenschutzerklärung.

© 2021 Copyright - Yoga und Schamanismus - Brigitta Kuhn Wien